Frischwasser-stationen

Hygenische Warmwasserbereitung just in Time

Frischwasserstationen erzeugen heißes Brauchwasser im Durchflussprinzip. Die Wärme-Vorhaltung erfolgt anders als bei einem Brauchwasserspeicher nicht in Form von Brauchwasser sondern in Form von Heizungswasser. Das heißt, in dem Moment, in welchem Warmwasser gezapft wird, fließt das frische Kaltwasser in den Edelstahl-Wärmetauscher und erwärmt sich an dem entgegengesetzt vorbeifließendem Heizungswasser.

Zu beachten ist, dass die beiden Medien "Brauchwasser" und "Heizungswasser" keinen direkten Kontakt haben, sondern lediglich die notwendige Wärme übertragen wird. Die dabei verwendeten Plattenwärmetauscher haben im Einfamlienbereich ca. 3 Liter Warmwasserinhalt und sind somit einer der hygienischsten und effizientesten Warmwasserbereiter, die es gibt.

Frischwasserstation

Zentrale Frischwasser-Station wahlhweise mit 30 oder 40 l/min Zapfleistung für Ein- und Zweifamilienhäuser.

FW-Kaskade 60/80

Zentrale Frischwasser-Kaskade mit 60 oder 80 l/m Zapfleistung für Mehrfamilienhäuser, Hotels, etc.

Bei Bedarf auch größer verfügbar.

Wohnungsstationen

Dezentrale Frischwasser-Station, meist mit integriertem FBH-Verteiler für  platz-sparende und effiziente Raumwärme-versorgung und Warmwasserbereitung.



Speicher

Speichertechnik für höchste Anlageneffizienz

Zonenschichtspeicher

Schichtspeicher mit Trennplatte und Einschichtrohr. Wahlweise mit Solarregister.

Schichtkanalspeicher

Schichtspeicher mit Einströmkanal über 2/3 des Speichers. Wahlweise mit Solarregister.

Schichtkombispeicher

Pufferspeicher mit integriertem Edelstahl-Wellrohr für die Warmwasserbereitung. Wahlweise mit Solarregister.


Pufferspeicher

Pufferspeicher ohne Schichteinrichtungen. Wahlweise mit Solarregister.

Warmwasserspeicher

Warmwasserspeicher wahlweise mit einem Solarregister.